Wo es viel Licht gibt,

gibt es auch viele Schatten.Schauen wir mal auf BW eines der bestaufgestelltesten Bundesländer (jedenfalls was die Einzahlung in den “Länderfinanzausgleiche” angeht. Es gibt hier außerdem viele Unternehmen, die sich im deutschen, europäischen und sogar Weltmarkt einen Namen gemacht haben.

Unsere Weine seien es badische oder würrtembergische sind ebenfalls ziemlich gut und wir haben wahrscheinlich die höchste Dichte an guten Köchen/ Küchen sogar weltweit. Wir haben einen Naturerholungsschlager wie Ihn nur wenige andere Gegenden haben (den Schwarzwald) und jede Menge geheime Weltmarktführer. Das sind schon Sachen die bemerkenswert sind.

Wir haben aber auch die erste grün geführte Regierung (frei nach dem Motto, geht es der Kuh zu gut geht sie auf’s Eis, und tatsächlich sogar 2 Grüne mit Ahnung von Wirtschaft, dem Bürgermeister von Tübingen und sogar unserem Regierungschef (kann man auch Glück im Unglück nennen) und wir haben eine CDU zum fremdschämen. Der erste Macker dieser Bande ist zum x-ten Mal unser Schuldenminister Schäuble.
Die Grünen haben sich am Wochenende wieder mal geoutet (als ob das noch nötig wäre), Leuten die wirtschaftlich gut dastehen, soll mehr geraubt werden und Verfassung hin / Verfassung her. Es solle eine “angeblich” zeitlich begrenzte Vermögenssteuer eingeführt werden.

Rechnet man nach erhält man eine Besteuerung weit jenseits der 50 %, die VSt war auch als verfassungswidrig eingestuft worden, weil es über die 50 % heraus ging. Aber mit Enteignugen hat ja keine der Parteien irgendein Problem… Was leider wieder zeigt wo es viel Licht gibt gibt es auch viele Schatten….

This entry was posted in Diebstahl, Enteignung, Grüne, Länderfinanzausgleich, Raub, Vermögenssteuer, Weltmarkt, wirtschaft. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.